SEB AGNEW – SYNCOPE

WOMEN’S MUSEUM WIESBADEN

Die konzeptuelle Foto­serie »Synkope« – der medi­zinis­che Aus­druck für »Ohn­macht« beziehungsweise »Bewusst­losigkeit« – erkun­det das men­schliche Gefühl der Ori­en­tierungslosigkeit im Kon­text unseres alltäglichen Lebens. Wieder und wieder ver­lieren wir kurzzeit­ig unseren Fokus und Augen­blicke ver­meintlich höch­ster Konzen­tra­tion wer­den zu Momenten, in denen wir am wenig­sten präsent sind.

Dieser metapho­rische Ver­lust des Bewusst­seins und der Ori­en­tierung ist für viele von uns ein täglich­er Begleit­er und zu ein­er neuen Nor­mal­ität gewor­den. Bed­ingt etwa durch zunehmende Schnel­llebigkeit und die steigende Kom­plex­ität unseres Alltags.

Die ins­ge­samt zwölf Motive aus »Synkope« spie­len mit Sit­u­a­tio­nen, die insze­niert sind, jedoch ihre Inspi­ra­tion aus dem Hier und Jet­zt sowie unseren Erfahrun­gen schöpfen. Wie gehen wir langfristig mit dieser kollek­tiv­en Ohn­macht um? Und wie schaf­fen wir es, unseren Fokus in ein­er Welt voller Stim­uli und anhal­tender Her­aus­forderun­gen aufrechtzuhal­ten? Auch das fragt diese Serie von Seb Agnew.

Seb Agnew. Born in 1986, lives and works in Ham­burg. Until 2009 stud­ied audio­vi­su­al media with a focus on pho­tog­ra­phy at the Hochschule der Medi­en, Stuttgart. Until 2014 stud­ies of voca­tion­al edu­ca­tion at the Uni­ver­si­ty of Ham­burg, since then teacher at the BMK Ham­burg in the edu­ca­tion course Fotograf:in. His staged pho­to series, which explore feel­ings of dis­ori­en­ta­tion and the search for mean­ing, have won numer­ous awards and been pub­lished in international

www.seb-agnew.com
instagram.com/seb.agnew

Zurück zur Übersicht

 

© 2022 Wies­baden­er Foto­tage gemein­nützige UG
Nieder­wald­straße 18
65187 Wiesbaden

info@wiesbadener-fototage.de

Imprint    Data pro­tec­tion    Con­tact