LINDA & REZA NADJI – NEGATIVES

FRAUEN MUSEUM WIESBADEN

In der Arbeit »Neg­a­tives« zeigt das Geschwis­ter­paar Lin­da und Reza Nad­ji Neg­a­tive von Pass­fo­tografien aus dem Archiv des Teheran­er Foto­stu­dios Nad­ji, welch­es in den 1940er-Jahren von ihrem Vater gegrün­det wurde. Das Archiv umfasst rund 38.000 Auf­nah­men, die während der islamis­chen Rev­o­lu­tion von 1979 und den fol­gen­den 8 Jahren des Iran-Irak-Krieges entstanden.

Ein Teil der Neg­a­tive ist in einem Holzre­gal und in Tüten gestapelt, einige davon liegen aus­ge­bre­it­et auf einem Leuchtkas­ten und zeigen so den Inhalt des aufge­fun­de­nen Archivs. An der Wand hän­gen einger­ahmt Kon­tak­tabzüge von fünf der Porträts. Die Labor­si­t­u­a­tion regt dazu an, sich mit dem Para­dox­on zu befassen, dass Pass­fo­tos als neu­tral wahrgenom­men wer­den – vor dem Hin­ter­grund, dass diese aber auch indi­vidu­ell aufge­laden sind.

Lin­da und Reza Nad­ji gehen noch einen Schritt weit­er, indem sie durch die Rah­mung aus­gewählter Porträts den Ver­lust von Per­sön­lichkeit und Indi­vid­u­al­ität inner­halb eines unfreien ide­ol­o­gis­chen Sys­tems beto­nen. Die Wertschätzung der einzel­nen Per­so­n­en – im Kon­trast zu den acht­los anmu­ten­den Objek­ten der Instal­la­tion – erschafft einen Moment von Ehrfurcht in der Betra­ch­tung der neu­tral geglaubten Passfotos.

Reza Nad­ji. Geboren 1978 in Teheran. Lebt und arbeit­et in Berlin. Er studierte Fotografie an der Fach­hochschule Dort­mund bei Jörg Winde und als Stipen­di­at an der Par­sons School of Design in New York. Er ist Preisträger von »gute aus­sicht­en« und stellte in den Deich­torhallen in Ham­burg und dem MAKK in Köln aus. In Berlin grün­dete er das »IFB Insti­tut für fotografis­che Bil­dung« und war als Gast­dozent an der Utah State Uni­ver­si­ty sowie der Uni­ver­si­ty of Nue­vo Leon tätig.

Lin­da Nad­ji. 1972 in Teheran geboren. Lebt und arbeit­et als Kün­st­lerin in Köln. Sie studierte Objek­t­de­sign an der FH Aachen und freie Kun­st an der Kun­stakademie Düs­sel­dorf, wo sie 2011 als Meis­ter­schü­lerin von Hubert Kiecol abschloss. Ausstel­lun­gen u.a. im Kun­stvere­in Har­burg­er Bahn­hof, Kun­stvere­in Sun­dern, Osthaus Muse­um Hagen, Muse­um Haus Lange Haus Esters Krefeld. Sie erhielt mehrere Ausze­ich­nun­gen und Stipendien.

rezanadji.com
lindanadji.com

© 2022 Wies­baden­er Foto­tage gemein­nützige UG
Nieder­wald­straße 18
65187 Wiesbaden

info@wiesbadener-fototage.de

Impres­sum    Daten­schutz    Kon­takt