FLORIAN RUIZ – PROJECT 596

KUNSTHAUS

Lop Nor ist ein ehe­ma­liger Salzsee, der heute weit­ge­hend aus­getrock­net ist und in der Prov­inz Xin­jiang im Nord­west­en Chi­nas liegt. Der See wurde als Atom­waf­fen­test­gelände genutzt. Der erste chi­ne­sis­che Nuk­lear­bomben­test mit dem Code­na­men »Project 596« fand 1964 statt. Bis 1996 wur­den 45 Atom­tests unter der Erde und in der Atmo­sphäre durchge­führt. Die Region ist immer noch stark radioak­tiv verseucht.

Flo­ri­an Ruiz: »Ich wollte die unsicht­bare Präsenz dieser Gefahr in der trost­losen Land­schaft messen und abbilden. Durch einen dig­i­tal­en Prozess der Assem­blage, der Über­lagerung von Bild­frag­menten und der Verz­er­rung möchte ich die Gefahr der Radioak­tiv­ität offen­baren und die Verän­derung des Atoms visu­al­isieren. Die Trans­paren­z­ef­fek­te, die gebroch­enen Per­spek­tiv­en lassen eine Form entste­hen, die in Bewe­gung ist. Der Prozess erfind­et und ver­dreht die Land­schaft neu, was zu ein­er Art Schwindel, zu einem Unbe­ha­gen führt.«

Flo­ri­an Ruiz. Geboren 1972 in Frankre­ich. Lebt und arbeit­et in Japan. In seinen Arbeit­en lotet er die Gren­zen der Fotografie durch ver­schiedene exper­i­mentelle Tech­niken und Prozesse aus. Prozesse, die die tat­säch­liche Land­schaft neu erfind­en und trans­formieren. Seine Arbeit über die Abbil­dung der radioak­tiv­en Verseuchung wurde mit mehreren Preisen aus­geze­ich­net (Sony World Pho­tog­ra­phy Award, Felix Schoeller Award, Art Pho­tog­ra­phy Award) und auf der Paris Pho­to, Pho­to LA, Art Paris, Som­er­set House und Aipad New York ausgestellt.

florianruiz.photoshelter.com

© 2022 Wies­baden­er Foto­tage gemein­nützige UG
Nieder­wald­straße 18
65187 Wiesbaden

info@wiesbadener-fototage.de

Impres­sum    Daten­schutz    Kon­takt