DENNIS HENNING – HOCHAUFGELÖST

KUNSTVEREIN BELEVUE-SAAL

Der dig­i­tale Wan­del bedeutet eine exak­tere, detail­liert­ere und immer indi­vidu­ellere Auflö­sung men­schlich­er Exis­tenz. Über­set­zt in binäre Dat­en, beant­worten Maschi­nen kom­plexe Fra­gen ein­deutig mit 1 oder 0. Diese unsicht­bare Daten­ver­ar­beitung kann der Men­sch nicht direkt nachvol­lziehen, aber die Antworten geben ver­meintlich Klarheit in der dif­fusen Realität.

Analyse und Überwachung durch Kam­eras sollen für Sicher­heit vor dem Unklaren sor­gen. Jedoch entste­ht unter diesem Gefühl der Beobach­tung neuer Zweifel und Ver­dacht. Das Men­schen­bild bleibt unein­deutig. Aber kann der Men­sch in dieser hochaufgelösten Welt Unein­deutigkeit über­haupt noch aushal­ten? Und welche Rolle spielt er – in dieser von kün­stlich­er Klarheit bes­timmten Welt?

Den­nis Hen­ning. 1991 in Rends­burg geboren. Absolvierte 2016 eine Aus­bil­dung zum Holz­bild­hauer in Flens­burg und studierte anschließend Kom­mu­nika­tions­de­sign an der HTW Berlin. Im Fotografiekurs von Prof. Hen­rik Spohler ent­stand die Serie »Hochaufgelöst«, welche 2019 auf der Dutch Design Week zu sehen war. Bere­its während des Studi­ums freiberu­flich tätig, erhielt er 2021 seinen Bach­e­lorab­schluss und ist nun haupt­beru­flich als Design­er tätig.

www.behance.net/dhenning

© 2022 Wies­baden­er Foto­tage gemein­nützige UG
Nieder­wald­straße 18
65187 Wiesbaden

info@wiesbadener-fototage.de

Impres­sum    Daten­schutz    Kon­takt