USCHI GROOS – MIND THE GAP

KUNSTVEREIN BELLEVUE-SAAL

1,7 Zen­time­ter pro Jahr. Das ist der Wert, um den sich die amerikanis­che und die eura­sis­che Kon­ti­nen­talplat­te voneinan­der ent­fer­nen. Dieses Phänomen ist für Uschi Groos von poet­is­ch­er Bedeu­tung, weil es zeigt, dass selb­st der feste Boden unter unseren Füßen nicht sta­tisch, son­dern Kräften aus­ge­set­zt ist, die wir nicht kon­trol­lieren können.

Bewe­gen sich nicht nur Kon­ti­nente, son­dern auch Grup­pen von Men­schen weit­er auseinan­der? Es scheint weltweit eine Ten­denz zu beste­hen, dass Rechts und Links, Jung und Alt, eth­nis­che Grup­pen und soziale Schicht­en sich voneinan­der entfernen.

Die Kün­st­lerin möchte her­aus­find­en, inwieweit die Fotografie eine Geschichte über den Wan­del der Werte und Überzeu­gun­gen eines Men­schen erzählen kann. Instal­la­tio­nen auf Island akzen­tu­ieren und über­brück­en den Drift. Zusam­men mit Porträts sollen sie jedoch keine Hoff­nungslosigkeit erzeu­gen. Der Kon­ti­nen­taldrift ist über­wälti­gend, ist eine Voraus­set­zung für die Exis­tenz des Lebens, wie wir es ken­nen. Und schließlich kön­nen sich Verän­derun­gen pos­i­tiv auswirken. Es gilt Ernst Blochs »Prinzip Hoffnung«.

Uschi Groos. Geboren in Hes­sen. Aus­bil­dung zur Fotografin. Lebt und arbeit­et als selb­st­ständi­ge Fotografin in Deutsch­land und auf La Gomera, wo sie eine Kün­stler­res­i­denz betreibt. Ihre Arbeit­en wur­den in nationalen und inter­na­tionalen Gale­rien, in Einze­lausstel­lun­gen und Grup­pe­nausstel­lun­gen gezeigt. Pub­lika­tio­nen in Mag­a­zi­nen weltweit

www.ugroos.de

© 2022 Wies­baden­er Foto­tage gemein­nützige UG
Nieder­wald­straße 18
65187 Wiesbaden

info@wiesbadener-fototage.de

Impres­sum    Daten­schutz    Kon­takt